Alle Artikel

Beispielhaftes Bauen
Jugendherberge Schwäbisch Hall
14. März 2021

Die Jugendherberge Schwäbisch Hall wurde von Januar 2016 bis März 2017 umfangreich modernisiert und am 7. April 2017 wieder eröffnet. Jetzt hat d ie Architektenkammer Baden-Württemberg die Jugendherberge Schwäbisch Hall für ‚Beispielhaftes Bauen“ ausgezeichnet.

Von 48 eingereichten Arbeiten erhielten 12 Objekte die Auszeichnung, die zum Ziel hat, beispielhafte Architektur im konkreten Lebenszusammenhang aufzuspüren und Architekten und Bauherren für ihr gemeinsames Engagement auszuzeichnen. Bei der Begründung für die Auszeichnung der Jugendherberge war die Jury sich einig: „Der Umgang mit dem Bestand und der Anbau schaffen eine neue Qualität, die beispielhaft ist.“

Modernisierungsmaßnahmen
Im Zuge der Modernisierungsmaßnahmen erhielt die Jugendherberge aus Mitteln der Haller Stiftung Hospital zum Heiligen Geist eine neue Küche sowie einen neu angebauten Speisesaal mit insgesamt 84 Sitzplätzen. Mit seiner Fassade aus heimischem Muschelkalk verbindet der Anbau das mit grobem Naturstein verkleidete Sockelgeschoss des Haupthauses und schafft eine neue Ästhetik, ohne den Bestand zu dominieren. Über dem Speisesaal entstand für die Gäste eine 100 Quadratmeter große Terrasse zum Relaxen mit herrlichem Blick auf die Stadt. Geschickt wurde somit auch ein zweiter Rettungsweg für das Haupthaus geschaffen. Eine beispielhafte Verbindung zwischen Neu und Alt.

Das städtische Hochbauamt hatte bei dem Projekt die Entwurfsplanung und die Bauüberwachung übernommen. Der Haller Architekt Uwe Schukraft war für die Werkplanung und das Projektmanagement zuständig. Wie bei allen Umbaumaßnahmen im Landesverband wurde beim Umbau auf geeignete Rohstoffe geachtet und nachhaltige Energiequellen genutzt. Die früheren 133 Betten in 30 Zimmern wurden auf 141 Betten in 37 Zimmern erweitert. 19 Zimmer verfügen nun über eine eigene Dusche und WC. Die Jugendherberge erhielt zudem einen behindertengerechten Aufzug sowie zwei barrierefreie Zimmer inkl. Dusche und WC.

Auswirkungen der Corona Krise
Momentan ist die Jugendherberge aufgrund der behördlichen Beschlüsse rund um die Ausbreitung von Covid-19 noch bis voraussichtlich 28.03.2021 geschlossen. Für den Landesverband ist es selbstverständlich in der Corona-Krise seine gesellschaftliche Verantwortung wahr zu nehmen und die zwischenzeitliche Nutzung der Jugendherbergen den Behörden, Städten und Kommunen anzubieten. In Schwäbisch Hall sind seit 26.01.2021 bis 11.03.2021 Soldaten der Bundeswehr untergebracht, die als mobiles Corona-Testteam für Pflegeeinrichtungen eingesetzt sind.

Durch ein umfangreiches Hygienekonzept sowie flexible Stornierungsbedingungen steht einer sorgenfreien Urlaubsplanung nach dem Schließungszeitpunkt nichts entgegen. Für den perfekten Kurzurlaub kann zum Beispiel das gleichlautende Programm mit Kartenmaterial und Informationen zu Rad- und Wanderwegen rund um Schwäbisch Hall oder das Online-Angebot DREI für 2 gebucht werden.


Quelle: OTS / Bild: Deutsches Jugendherbergswerk
Landesverband Baden-Württemberg e.V.

Bildmaterial: depositphotos.com *
Domain: sedo.com *
* Werbung

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020-2021 hostel-finden.de

Diese Website verwendet Cookies!

Diese Webseite verwendet mehrere Arten von Cookies:
Funktionale sowie technische Cookies sind unbedingt erforderlich, um die Funktionen der Webseite nutzen zu können.
Des Weiteren verwenden wir Cookies für Marketingzwecke, weil diese für die Statistik und Wiedererkennung benötigt werden.
Zu guter Letzt nutzen wir in manchen Fällen Personalisierungs-Cookies für die Kommunikation außerhalb der Webseite.

Datenschutzerklärung
Impressum